Mittwoch, 30. März 2011

Papaya - Die Paste

Heute machen wir eine Papaya Paste. Einen Teil der Schale (ich nehm´ immer die, an denen mehr Fruchtfleisch ist), Fruchtfleischreste und alle Kerne werden jetzt mit dem Mixstab schön fein pürriert und dann in ein kleines Glas abgefüllt. Was man damit alles machen kann??

Zum Beispiel statt Butter auf´s Brot schmieren. Schmeckt sehr lecker mit Käse oder Gekochtem Schinken. Auch in der Salatsosse gibt´s ein leckeres Aroma.
Oder einfach zu allem, wo man sich einen milden, pfeffrigen, fruchtigen Geschmack vorstellen kann. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 
Probiert es einfach aus! 



Manchmal essen wir mehr Papayas, als wir Kerne und Schale direkt verbrauchen können. Dann füll´ ich die Paste in einen Gefrierbeutel, drücke das Ganze flach (ca. 1 mm) und friere es ein.
Von der Platte kann man später Stückchen abbrechen und zu Gemüse, Suppe, Salatsossen, usw. dazugeben.
Dann hat man immer Vorrat, auch wenn mal keine
frische Papaya im Haus ist.
Das war´s für heute.
Morgen mehr zum Thema Papaya.
Eure Tina

1 Kommentar:

  1. what a great way to utilize the papaya seeds...we usually throw them away.
    good idea, and thanks so much for sharing :)

    AntwortenLöschen

♥lichen dank für eure lieben kommentare! ich freu´ mich ganz arg über jeden einzelnen!
thanx sooo much for all your lovely comments! i really appreciate every single word :)

♥ tina ♥