Donnerstag, 31. März 2011

Papaya - Die Kerne



Viele schmeissen sie einfach weg. 



Dabei sind sie noch gesünder als die *Papaya* selbst. Da sie ähnlich wie Pfeffer schmecken, nur milder, kann man sie sehr gut zum Würzen nehmen. 

Da gibt es einmal die "schwarze Papayapaste", die fast wie Pfeffer schmeckt. Einfach die Kerne mit dem Mixstab fein pürrieren und in ein kleines Glas füllen. Im Kühlschrank hält sie sich mehrere Tage.
Wenn man eine kleine Papaya - sprich, nicht genug Kerne - hat, nimmt man ein wenig Fruchtfleisch und -schale dazu, damit das Volumen stimmt.  Ein paar Tipps über die Verwendung
findet ihr  *hier*.

Manchmal trockne ich die Papayakerne auch, um sie dann in der Pfeffermühle - alleine oder gemischt mit Pfefferkörnern - zu verwenden.


Was ich mit den Papayaschalen so anstelle, 
seht ihr *hier*


Bis bald

Eure Tina

Posted to *Macro Friday*  *Link your stuff*  *Real Food Wednesday* *
 

Kommentare:

  1. Das sieht phantastisch aus, ein bisschen ähneln die Kerne meiner Perlensuppe, die ich gerne mal in einem Dessertschälchen kombiniere, um Farben auszuprobieren ;0).
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. they looks very somehow very costly and are very worthy

    AntwortenLöschen

♥lichen dank für eure lieben kommentare! ich freu´ mich ganz arg über jeden einzelnen!
thanx sooo much for all your lovely comments! i really appreciate every single word :)

♥ tina ♥